Tauchen mit Mad Shark

Tauchplätze

Santa Marija Caves (Comino)

Dies ist kein Tauchgang für Tiefenjunkies. Allerdings jeder, der Unterwassernatur, die Gegenwart von vielen Fischen, Höhlen und die durch Risse und Löcher entstehenden, teilweise gigantischen Lichtspiele liebt, kommt voll auf seine Kosten. Das Boot ankert in einer kleinen von steilen Felsen gesäumten Bucht. Schon von der Oberfläche kann man einiger der Höhlen- und Grotteneingänge erkennen. So wie man ins klare, blaue Wasser taucht, wird man sofort von hunderten um Brot bettelnden Brassen umschwärmt. Der Grund besteht hier überwiegend aus Fels mit einigen Sandflächen und Bewuchs an den Randflächen. Von einer Wassertiefe von etwa 10 Metern in der Mitte der Bucht kommt man zurück auf 5 Meter wo man den Eingang in ein System von Grotten und Höhlen findet. Im mittleren Teil der Höhle besteht auch die Möglichkeit noch einmal auf zu tauchen und die Umgebung in vollem Tageslicht zu betrachten, das durch ein riesen Felsentor hereinströmt. Von dort geht es durch eine weitere Höhle wieder hinaus in ein Tal, das vorbei an riesen Steinen hinunter bis auf etwa 20 Meter in den Sand führt. Der Interessantere Teil liegt hier allerdings bei einer Tiefe von durchschnittlich 12 Metern, wo man neben den üblichen Brassen, Riffbarschen auch Sepias und mit etwas Glück auch Langusten in ihren Höhlen sitzend findet. Für die erfahrenen Höhlentaucher finden sich dort auch einige kleine Passagen die eine Herausforderung an Tarierung und Fortbewegung auf engem Raum darstellen.

TripAdvisor